Reorganisation eines bestehenden QM-Systems nach ISO/TS 16949

Unser Kunde beauftragte uns im Rahmen der Umstellung auf die ISO/TS 16949 und der anstehenden Zertifizierung mit der Restrukturierung des Qualitätsmanagementhandbuchs.

Ausgangssituation
Das bestehende Qualitätsmanagementhandbuch war in über 12 Jahren zu einem unübersichtlich und stark redundanten System geworden. Die Umstellung von der dokumentenorientierten Darstellung zu einer prozessorientierten Darstellung setzte die vollständige Überarbeitung aller Verfahrensanweisungen voraus.

Anforderung

  1. Verschlankung des Systems durch Reduzierung der Verfahrens- und Arbeitsanweisungen
  2. Einführung von prozessorientierten Darstellungen
  3. Definition von Schnittstellen mit Input- und Output-Beschreibungen pro Prozessschritt

Lösung
Die Überarbeitung des gesamten Systems führte zur Reduzierung von mehr als 60% der bestehenden Dokumente. Die Umstellung auf Prozessdarstellungen förderte zahlreiche Verbesserungspotenziale zu Tage und stellte sich als wesentlich praxisorientierter dar. Der Akzeptanzgrad in der gesamten Belegschaft wurde deutlich gesteigert.

Zielgruppe / Einsatzgebiet
Qualitätsmanager und -planer
Alle Mitarbeiter
Einsatzgebiet: Deutschland

Vorgehensweise
EPK-Darstellungsweise
werksübergreifende Prozesslandkarten als Navigation